empleo Personalagentur

Wir geben dir hilfreiche Tipps für deine Bewerbungsunterlagen

Deine Qualifikation mag noch so gut sein, es kommt aber auch immer auf die „Verpackung“ an!

 

Das Anschreiben (der Bewerbungsbrief)

Dein Bewerbungsschreiben soll für dich werben und dir zu einem neuen Job verhelfen. Darin musst du deine Ausbildung, deine Qualifikationen, deine Motivation und deine persönlichen Kompetenzen hervorheben und unterstreichen. Es gibt einige wichtige Regeln:

  • Das Anschreiben sollte nicht länger als eine A4 Seite sein.
  • Vermeide Rechtschreib- oder Tippfehler.
  • Verwende eine Bewerbungsmappe, um Unterlagen sauber zu halten.
  • Anschrift des Arbeitgebers muss exakt sein, wende dich direkt an den Ansprechpartner.
  • Vorteilhaft ist eine strukturierte, übersichtliche Gliederung.
  • Verwende eine leicht lesbare Schrift (z.B. Arial).
  • Gehe konkret auf die angebotene Stelle ein, keine Massenbriefe verfassen!
  • Erläutere jene Punkte deiner Ausbildung, Berufserfahrung und Kompetenzen, die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind.
  • Im Schluss-Satz drückt man meist die Hoffnung auf die Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch aus.
  • Anlagen: Führe Unterlagen auf, die du beilegst (z.B. Dienstzeugnisse).


Unterschreibe auf jeden Fall eigenhändig das Bewerbungsschreiben und mit Vor- und Nachnamen! 

 

Der Lebenslauf

Dein Lebenslauf soll kurz und knapp formuliert und übersichtlich auf ein bis max. zwei Seiten verteilt sein. Was steht alles im Lebenslauf?

  • Persönliche Daten: Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Nationalität, Familienstand und Kinder.
  • Bildungsweg: Pflichtschule, weitere Schul- und Studienlabschlüsse.
  • Berufserfahrung: Arbeitgeber, Art der Beschäftigung, Dauer von/bis und Aufgabenschwerpunkte.
  • Ergänzungen: Zusatzausbildungen, Seminare, Praktika, Fort- und Weiterbildungen, Sprach- und EDV-Kenntnisse, Führerschein etc.


Unterschreibe den Lebenslauf, lege ein aktuelles Passfoto bei und achte auf das aktuelle Datum!

Brauchst du Hilfe bei deinem Bewerbungsschreiben?
Dann unterstützt dich gerne Silvia Pederiva – Texterin mit langjähriger Erfahrung in der Personalbranche und Kooperationspartnerin von empleo. Hier geht’s zur Website: https://www.ps-text.li/bewerbungs-service/

Link für Muster-Bewerbungsunterlagen:
http://www.ams.at/_docs/001_bewerbungsunterlagen.pdf

 

Hilfreiche Tipps für dein Bewerbungsgespräch

Die erste Hürde zum neuen Job ist geschafft, du hast eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch in der Tasche. Dies ist der Beweis, dass du einen positiven Eindruck bei dem Unternehmen erzielt hast. Wir gratulieren dir!

Nutze nun diese Chance und bereite dich gut auf das persönliche Gespräch vor. Vorbereitung schafft Sicherheit!

  • Erscheine pünktlich und ausgeruht zum Gespräch
    Besser 10 Minuten früher als zu spät, plane den Anreiseweg und unvorhergesehene Staus und Zugverspätungen ein.
  • Achte auf dein äußeres Erscheinungsbild
    Der erste Eindruck zählt, denke an angemessene Kleidung!
  • Punkte mit Wissen über die Firma
    Informationsquellen sind die Website der Firma, das Internet etc.
  • Gebe dich selbstbewusst, aber bleibe authentisch
    Gestalte das Gespräch mit, ohne die Führung zu übernehmen. Stelle Fragen, wie z.B. Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es im Unternehmen?
  • Drücke dich klar und deutlich aus
    Gib sachliche und klare Antworten, schweife nicht vom Thema ab und halte keine Monologe. Deine Angaben müssen mit den Bewerbungsunterlagen zu 100 % übereinstimmen.
  • Höre genau und aufmerksam zu
    Frage nach, wenn dir der Sinn einer Frage unklar ist und mach dir Notizen.
  • „Erzähle etwas über dich selbst“ – Achtung!
    Spreche nur über deinen Lebenslauf. Diese Frage ist eine Chance, fachliche und persönliche Stärken hervorzuheben.
  • Bleibe ruhig und freundlich
    Auch wenn Fragen für dich unangenehm sind, lasse dich nicht aus der Ruhe bringen.
  • Keine Kritik an früheren Firmen oder Vorgesetzten
    Dies wirft in erster Linie ein schlechtes Licht auf dich selbst. Aussagen über deine früheren Firmen sollten immer sachlich und nicht negativ sein. Deinen Wunsch zu wechseln, musst du aber gut begründen können.
  • Passende Körpersprache
    Halte Blickkontakt zum Gesprächspartner, verschränke nicht die Arme und lümmle nicht im Sessel herum. Wenn du dich unsicher fühlst, stell bewusst beide Fußsohlen zur Gänze auf den Boden.


Übung macht – auch beim Vorstellen – den Meister und verlieren kann man meist wenig. Gewinnen dafür die Chance auf einen besseren Job oder schlichtweg ein kostenfreies Gesprächstraining.

Hier findest du noch mehr Informationen:
http://www.ams.at/bewerbungsgespraech-tipps
https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/17/Seite.171030.html